Posts Tagged ‘Thriller’

Fragment ohne Titel

25. Januar 2015

Ich legte an und beobachtete die beiden durch das Zielfernrohr. Einer der beiden stand schon minutenlang an der Fahrerseite des Wagens. Mit der Rechten schirmte er sein Gesicht ab und versuchte etwas im Fahrzeuginneren zu erkennen. Ich schätzte die beiden auf siebzehn, höchstens achtzehn Jahre. Vielleicht hatten sie gerade erst gelernt wie man sich den Wagen eines anderen ansah und machten deswegen diese unütze Geste, die heute vor keiner Sonne schützte. Der Tag war trüb.

Der eine sah immer wieder in den Innenraum und versuchte sich unauffällig umzusehen. Während der andere mich an ein Kind vom Schulhof erinnerte, das zum Schmierestehen abkommandiert wurde, um wenigstens das Gefühl zu bekommen beteiligt zu sein. Wie zutreffend meine Vermutung war konnte ich damals noch nicht wissen. Diese Trottel ahnten nicht einmal, dass ich sie im Visir hatte. Und so kamen mir langsam Zweifel, ob diese beiden hier wirklich von Rosco geschickt wurden.

Vom Haus gegenüber brachen Eiszapfen ab. Sie zersprangen auf dem Pflaster und der Typ neben dem Wagen schiss sich fast ein. Junge, wäre ich so schreckhaft wie du, wärst du jetzt vielleicht tot.

Ich setzte das Gewehr ab und zog meinen Oberkörper ein Stück zurück. Der andere war relativ ruhig geblieben. Nur sein Kopf drehte sich jetzt schneller als zuvor. Seht zu, dass ihr fortkommt. Das hier ist eine Nummer zu groß für euch.

Ich wollte erneut anlegen, doch auf dem Fernrohr hingen ein paar Tropfen. Es hatte zu schneien begonnen und als ob das ein vereinbartes Signal war, verschwanden die beiden jetzt Richtung Westwerk. Ich stellte das Gewehr ab und sah noch einmal die Straße hinunter bevor ich das Fenster schloss.


%d Bloggern gefällt das: