Posts Tagged ‘Norbert Hummelt’

Dieser Berg ist schwer zu rodeln

15. Oktober 2015

T.S. Eliots lyrisches Spätwerk „Four Quartets“ in neuer Übersetzung

Es gibt auf YouTube ein Video mit dem Titel A Reader’s Guide to T.S. Eliot’s „Four Quartets“. Dabei handelt es sich um den Mitschnitt einer Vorlesung, an deren Anfang der vortragende Professor Thomas Howard seinen Studenten einen gewissen Mut dafür attestiert, sich freiwillig mit dem Dichter zu beschäftigen. „Eliots poetry is heavy sledding“, gibt er zu. Sie ist vielschichtig und anspruchsvoll, metaphysisch und symbolisch auf- und manchmal überladen, um nicht zu sagen: schwer verständlich. (Wohl wissend, auf welch dünnes Eis man sich mit so einer Aussage begibt.) Daher ist es naheliegend, sich Hilfe zu holen bzw. Hilfestellung zu leisten, die Lyrik zu vermitteln.

Im Falle Eliots muss die Übersetzung zwingend als Form der Hilfe angesehen werden. Auch wenn man von sich glaubt, über recht ordentliche Englischkenntnisse zu verfügen. So zitiert besagter Prof. Howard in seiner Vorlesung aus den Quartetten „Describe the horoscope, haruspicate…“ unterbricht sich an dieser Stelle und versichert dem Auditorium aus Muttersprachlern „I give you a Dollar, if you know what that means!“ Unter den lachenden Studenten findet sich kein einziger. Haruspication, klärt Howard auf, bezeichnet die Weissagung der Zukunft aus dem Lesen in Tiereingeweiden. In der nun erschienenen Neuübersetzung von Norbert Hummelt ist diese Stelle mit „im Kaffeesatz lesen“ wiedergegeben. Nur eine der zahlreichen Freiheiten, die der Übersetzer sich herausnimmt, was jedoch als zwingend notwendig erscheint.

Weiterlesen auf der der Seiten von Signaturen!


%d Bloggern gefällt das: