Archive for the ‘Fundstücke’ Category

Avalanche

2. Mai 2018
Advertisements

Fiktion

23. April 2018

„Fantasie ist die herzliche Erwärmung dessen was vorhanden ist. Das ist Fantasie. Und nicht das storytelling und all dieser Scheißdreck. Das was vorhanden ist wird plötzlich zeichenhaft, aber in einer Art von sanftem Hochofen.“

Peter Handke

Ich segle rauf nach Boston

20. April 2018

Ich bin ein Seemann, Liebste mein

Und verlor mein schönes Bein

Als ich ins Rigg geklettert bin

Verlor ich meine Stelze

 

Ich segle rauf nach Boston

Ich segle rauf nach Boston

Ich segle rauf nach Boston

Ich stech‘ in See – und versuch‘ das Ding zu finden

 

(nach Woody Guthrie)

Ein Song, den mittlerweile jeder kennt. Was aber die Wenigsten wissen – er stammt nur zur Hälfte von den Murphys. Sänger und Bassist Ken Casey fand den Text auf einem kleinen Zettel im Archiv, das den Nachlass des berühmten Folkmusikers Woody Guthrie bewahrt. Die ganze Story dazu kann man hier nachlesen.

In der kleinen Nachdichtung wollte ich den Anfangsreim bewahren, weswegen die Bezeichnung „sailor peg“ entfallen musste und ich eine Geliebte einschrieb. Auch das Klettern in die Toppsegel ist nicht so einfach wiederzugeben, wenn man einen gewissen Rhythmus bewahren will. So zeigt eine kleine Acht-Zeilen-Übung zwischendurch, dass literarisches Übersetzen doch Einiges verlangt und ich mich daher lieber mit dem Begriff „Nachdichtung“ von der Treue zum Original befreie.

Aus dem „Das Lexikon der ausgestorbenen Sportarten“

17. April 2018

LOLLYPOPLUTSCHEN, das

*1959 †1971

lutscher_gesQuelle: Das Lexikon der ausgestorbenen Sportarten, Hg. v. Matthias Burki, Der gesunde Menschenversand: Luzern, 2008. (via Google Books)

Ann Cotten zuhören

30. Januar 2018

http://www.dctp.tv/filme/im-urwald-wo-die-wilden-worter-wohnen-10vor11-11122017/

Literaturgeschichte

9. November 2017

scheint mir oft die Geschichte falsch verstandener Briefe zu sein. Dennoch oder gerade deshalb – sehr interessant.

Image

Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy! Holy!

1. August 2017

Zuflucht in Deutschland – Texte verfolgter Autoren

30. März 2017

fun with flags

26. Januar 2017

Cave/Handke/Wenders

25. Januar 2017

Gestern erst hatte ich mit Freunden ein Gespräch u.a. darüber geführt, wie popkulturelle Mechanismen funktionieren und wie spannend es ist Verweise und Verlinkungen aufgezeigt zu bekommen und natürlich selbst zu entdecken oder herzustellen. So hatte ich z.B. mal über die Verbindung NIN-Nirvana qua David Bowie nachgedacht.

Heute die Entdeckung, dass ein unwahrscheinliches Film-Trio mit einer gemeinsamen Arbeit zurück ins Kino kommt. Genau 30 Jahre nachdem Regisseur Wim Wenders, nach einem Drehbuch von Peter Handke, Nick Cave in Der Himmel über Berlin auftreten lies…

… kommt mit Die schönen Tage von Aranjuez ein von Wim Wenders adaptiertes Handke-Stück in die Kinos. U.a. mit Nick Cave als Darsteller. Kollaborationen gibt’s, die gibt’s gar nicht. Oder man rechnet zumindest nicht damit. Umso erstaunter bin ich.

Fehlt eigentlich nur noch Bruno Ganz.


%d Bloggern gefällt das: