Mehr als Dunst

Ich habe, ja jetzt erst, Leif Randts Schimmernder Dunst über CobyCounty gelesen. Natürlich zur Unzeit. Fünf Jahre nach Erscheinen ist ein Roman ja meist schon nicht mehr allzu präsent in den literarischen Gesprächen, aber auch noch nicht alt genug, um als „moderner Klassiker“ vom Feuilleton einer Relektüre unterzogen zu werden. Aber so kurz vor der Buchmesse in Leipzig las sich Randts Buch doch recht passend.

Dass mit Schimmernder Dunst über CobyCounty eine „neue Zeitrechnung“ in der deutschen Literatur beginnt, halte ich wie die meisten Superlative auf Buchumschlägen für übertrieben. Aber es ist schon auch was dran. Mit dem Roman ändert sich doch etwas. Zumindest für mich. (Apropos Zeitrechnung. Ich lese seit Jahren jahrelang hinter den Verlagsprogrammen hinterher. Ich wüsste nicht, wie es ander gehen soll.)

WIN_20160301_10_24_54_Pro

Nach Karl Wolfgang Flenders Greenwash Inc. und dem Klagenfurt-Text von Ronja von Rönne, dachte ich mir so, dass Popliteratur (was auch immer sie sei) vielleicht doch noch nicht ganz am Ende ist. Rönnes Text hat mich jetzt zwar nicht total umgehauen. Aber ich fand ihn alles in allem völlig in Ordnung. Flenders etwas zu glattgebügeltes Erzählen hat mich, gemessen an seinem wahnsinnig interessanten, kantigen Thema, leider nicht so sehr überzeugt.

Nach Schimmernder Dunst über CobyCounty denke ich nun aber, dass die Popliteratur hier einen Höhepunkt und gleichzeitigen (vorläufigen?) Abschluss erreicht hat. Dabei gibt es in dem Roman, wenn überhaupt, nur einen impliziten popliterarischen Gestus, weil Randt so unfassbar unaufgeregt erzählt, dass man niederknien möchte. Auf überspitzte, ironische Pointen verzichtet er völlig, webt vielmehr eine schwebende, leicht spöttische Distanz in den Text, die dem Plot so angemessen ist, wie es nur geht. „Ein fast epochaler Generationenroman“, steht noch hinten drauf. Diese Superlative immer. Diese dann doch sehr passenden Superlative.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: