The Piercing Sessions

Leute, ich sag euch… als Musiker lebste auch echt gefährlich. Also nicht wirklich, natürlich. Aber irgendwie doch. Ihr versteht schon. Muss halt jeder selbst wissen wie weit er geht, oder? Ich meine, ich kann mich auch nicht um alles kümmern. Jedenfalls hatten wir einmal diese total schräge Probensession, bei der wirklich alles schief ging. Das fing schonmal damit an, dass unser Bassist am Nachmittag Feuer machen sollte, damit der Raum abends warm ist. Versteht ihr? Kohleofen und so. Hatten wir ihm ein paar Tage vorher gesagt. Denk dran, Alter! Und? Hat er natürlich nicht gemacht. Wir also abends rein in die Hütte und Leckt mich am Arsch war das ne Kälte. Ich hab natürlich sofort Feuer gemacht und den ganzen Abend nachgelegt was das Zeug hielt. Ich sag euch… Na jedenfalls haben wir dann mit Eispfoten versucht zu proben. Haben mit Fingerübungen angefangen, wie im Gitarrenlehrbuch aus’m Quellekatalog. Kein Scheiß. Ich kam mir vor wie Musikschule Fröhlich reloaded. e-a-d-g-h-and-fuckin‘-e-again! Es wurde dann auch langsam wärmer in der Bude und wir mussten ständig alle Instrumente nachstimmen. Nach zwei Stunden waren wir dann soweit. Ich zähl‘ an, hau voller Ungeduld rein und mir fliegen zwei Saiten um die Ohren. Ach, leckt mich doch. Ich zieh also neue Saiten auf. Ihr wisst schon. Dauert alles seine Zeit… Und die Jungs labern nur rum und keiner probt und den ein oder anderen klugen Spruch gab’s auch von den Mädels.

2015-18-4--13-16-50

Naja, irgendwann ging’s dann endlich los und wir standen nur noch im T-Shirt da, weil der Ofen echt Ballett machte. Und nach zwei Songs guck ich so zu unser’m Drummer und der kranke Typ sitzt echt nur noch in Unterhemd und Buxe da und trieft wie ein Irrer. Und als ich ihn gerade auslachen wollte, guck ich so zum Ofen und denk mir, ach… vergesst’s. Wir hatten den ganzen Abend nachgelegt und jetzt glühte die obere Ofenplatte rot und der Rauchabzug war kochheiß und ich dachte die ganze Zeit, dass das ein Verstärker ist, der so unregelmäßig drummt und dröhnt. Himmelherrgott. Wir waren alle total durch und dachten uns, jetzt isses eh Wurscht. Also stellten wir die Klampfen hin und schmissen uns auf die Sofas und rissen Witze über Saunaclubs, weil auch die Mädels jetzt nur noch im BH dasaßen, was ich jetzt nicht als sooo unangenehm empfand. Und da es grade so romantisch wurde und ich mir dachte, dass das heute echt zu wenig Musik war, die dabei rum kam, schnappte ich mir die alte Akustikklampfe, die rumstand und das weichste aller weichen Pleks, um halb im Scherz, halb im Ernst was Schmusiges anzustimmen. Und was mach ich Depp? Steck mir das Plek aus alter Gewohnheit erstmal in den Schnabel und schneid mir allen erstens mit dem Ding in die Zungenspitze und es war mir so peinlich, aber ich dachte zuerst daran, dass ich meiner Aussicht auf… ihr wisst schon… untenrum… mit’m Mund und so… jetzt eher geschadet habe. Naja, und ich Depp streck auch noch die Zunge raus und allen ist sofort klar, dass ich, zu blöd zum Plekschleck, mich geschnitten hab und hatte dann plötzlich doch die Aufmerksamkeit der Mädels. Und ob man das nicht irgendwie stillen kann und zum Arzt fahren und so. Aber ich hab nur gesagt „Wird schon, aber tackern werd ich’s jetzt nicht.“ Und kaum sag ich das, hör ich aus der anderen Ecke vom Probenraum ein lautes „Leck mich!“ und ich ahnte schon, dass wir heute wohl doch noch zum Arzt mussten, weil unser Basser auf seinem Trip keine bessere Idee hatte als sich ne aufgebogene Büroklammer am glühenden Ofen heiß zu machen und sich damit versuchte die Nippel zu piercen. Leute ich sag euch… an diesem Abend wusste ich, dass wir nicht mal angehende Profis waren.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: