Wohin gehst du?

Die ersten Seiten sind schwarz, ganz schwarz. Dreimal muss man umblättern, dann taucht ein kleiner, grauer Pfeil auf, der nach oben zeigt. Er wird heller, kommt näher, gibt sich als Schlüsselloch zu erkennen. Ein Mann erscheint, klassisch gekleidet mit Hut und Mantel. Er trägt einen Koffer. Er sieht durch das Schlüsselloch, drückt die Klinke, durchschreitet die Tür zur Welt dahinter. Die Tür fällt hinter ihm zu. Die Richtung scheint nun klar zu sein.

Zugegeben, der Einstieg in Marc-Antoine Mathieus neue Graphic Novel Richtung erscheint zunächst recht karg. Doch er bereitet den Leser auf das vor, was ihn auf den nächsten 250 Seiten erwartet. Dabei muss man sich fragen, ob hier überhaupt die Rede vom Leser sein kann, denn Richtung kommt von Anfang bis Ende ganz ohne Worte aus. Schnell wird klar: Mathieu hat hier eine ausgedehnte Metapher gezeichnet.

Und hier gibt’s wie immer den gesamten Text. 😉

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , , ,

4 Antworten to “Wohin gehst du?”

  1. Der Loverboi Says:

    Das sieht wirklich interessant aus.
    Vielleicht wünsche ich es mir zu Weihnachten!

  2. z-wie-klugscheisser Says:

    Für mich ist weniger die Kargheit ein Argument gegen die Graphic Novel, als die Schnelligkeit, mit der ich den Stummcomic durch hab‘. Wie bei 3 SEKUNDEN liest sich dadurch viel Geld in kurzer Zeit weg. Das Konzept ist schnell durchschaut und verstanden. Ich hätte nicht noch einmal einen konzeptionelen Stummcomic von Mathieu gebraucht und das kommt von einem Mathieu-Fan, der sonst alles auf Deutsch im Regal stehen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: