Murmeltiertag.

Sprachlosigkeit. Leere. Schmerz am Ende des Tunnels. Murmeltiertag.

Was gestern Abend passiert ist kann man als Fußballfan nur schwer in Worte fassen. Als Bayernfan gar nicht. Im Vorfeld dieses Champions-League-Finales wollte ich einiges über Fußball bloggen. Über mich und mein Fan-Dasein. Über meine Mannschaft: seit fast 20 Jahren der FC Bayern. Alles Schall und Rauch.

Vielleicht werde ich das alles in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Aufarbeiten. Das Finale gestern und die 20 Jahre davor. Schau mer mal.

Heute nur so viel: Ich weiß, dass ich für den folgenden Absatz 100€ pro Zeichen ins imaginäre Phrasenschwein des deutschen Fußballs zahlen müsste, ABER: Ein Spiel ist gewonnen, wenn man nach Beendigung der Partie durch den Schiedsrichter mindestens ein Tor mehr als der Gegner erzielt hat. So einfach ist das. So brutal. Der Spielverlauf interessiert dann nicht mehr. Die Philosophie vom „schönen Spiel“ ist Pappe! Ihren Predigern (u.a. Joachim Löw) gibt der „Erfolg“ recht. Aber Erfolg ist ein fragiles Gebäude.

Ich mache den Spielen keinen Vorwurf. Schweinsteiger nicht und Olic nicht und auch Arjen Robben nicht. Obwohl es für Robben an der Zeit ist mindestens so tief in sich zu gehen wie das Schweinsteiger und Lahm seit geraumer Zeit tun. Aber okay – er ist wie er ist. Morgen ist wieder ein Tag und bald wieder ein Spiel. Aber wahrscheinlich nie mehr so eins wie gestern. Es tut weh. Murmeltiertag.

Auch wenn’s heute noch schwer fällt: Mia san mia.

Werbeanzeigen

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: