Archive for Februar 2012

???

28. Februar 2012

In der der Kategorie „Küche & Haushalt“ bietet Amazon dieses praktische Accessoire an: Geburtshilfliche Übungspuppe. Und bevor ihr jetzt fragt, was ich dort bestellt habe, dass mir das angezeigt wird, muss ich sagen: DAS sieht man auf der Startseite, wenn man NICHT eingeloggt ist.

Yasmina Alaoui/ Marco Guerra

22. Februar 2012

Music and Monsters

21. Februar 2012

FALLULAH – Out of It (2011) from plobber.org on Vimeo.

A video by John Kenn.

Winterhinterhof

20. Februar 2012

Fehler im Detail

19. Februar 2012

One World

17. Februar 2012

There’s only one world – think about it!

Vorheriger Artikel

16. Februar 2012

Wer glaubt denn wirklich daran, dass „die Griechen“ sich einen Lenz mit „unsrem deutschen Geld“ machen?

Jacob Jung Blog

14.2.2012 – Mit eiserner Hand zwingt die EU Griechenland von einem Sparpaket ins nächste. Unter der Führung unserer unbarmherzigen Kanzlerin fordern wir immer weitere Privatisierungen und Lohnkürzungen, den Verkauf von öffentlichem Eigentum und den fortgesetzten Abbau von Stellen im öffentlichen Dienst oder drastische Kürzungen bei den ohnehin geringen Sozialleistungen.

Unter irreführenden Begriffen wie „Hilfspaket“ oder „Sparplan“ setzen wir die Wiege der Demokratie unter das postdemokratische Diktat und reagieren mit gespielter Verwunderung darauf, dass die bisherigen Maßnahmen wirkungslos bleiben und dass die griechische Gesellschaft zunehmend mit Wut auf die von uns verordnete Not reagiert.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.014 weitere Wörter

14. Februar 2012

Ein Gedicht von Jan Kuhlbrodt. Einem Leipziger Schriftsteller.

Postkultur

Diese Stadt weist in jegliche Richtung

sagt Stötzer und ist doch immer nur eine

Durchgangsstation

Das Zentrum des Universums eben

und wenn wir uns sehen, sehen wir uns

wie wir uns voneinander entfernen

was wir für Trauer halten mein Lieber

dabei ist die Haltung des Kopfes.

Ein Schwan beim Fressen.

Aber bei ihnen, sagt Stötzer, ist es wohl effektiver.

Ursprünglichen Post anzeigen

Splitter

13. Februar 2012

Wohin ich auch sehe, sehe ich Menschen ohne Kinn.

Reich-Ranicki hat Schriftsteller sinngemäß einmal in Sprinter und Langläufer unterteilt. Ich glaube, da wäre ich am liebsten Weitspringer.

Bürokratieabbau in Deutschland heißt, dass man die Formulare für die Anträge die ohnehin abgelehnt werden wenigstens per pdf downloaden kann.

Buddhismuskritik

Arbeitsgruppe für den Abbau sozialer Inkompetenz von Hochschullehrern

Ich treibe hinaus auf das Meer in mir.

Jede Altpapiersammelstelle – und sei sie auch zu Kunstzwecken – wird zur Bücherverbrennung stilisiert.

Schatz, es war so ein schöner Tag. Bitte lass uns jetzt nicht über unsere Beziehung reden.

Und das eBook boomt so vor sich hin.

Die Rückkehr in dieses Dorf ist deswegen immer wieder so schwer, weil es dir sofort zu verstehen gibt, was es von dir hält.

Ich trauere den Vorteilen der Wohnungen nach, deren Nachteile überwiegen. (Danke Anne!)

Die unüberwindbare Hürde als moderner Mensch in dieser postmodernen Welt zu leben.

Die Seilbahn

10. Februar 2012


%d Bloggern gefällt das: