109 Lieblingslieder – Teil 14

Herbert Grönemeyer

42. Zum Meer
43. Schmetterlinge im Eis
44. Bleibt alles anders
45. Land unter

Gehört Herbert Grönemeyer zum deutschen Kulturgut? Und kann man sich über diese Frage wirklich streiten? Ich nehme mal an viele werden sagen: „Ja, natürlich! Er repräsentiert wie kein Zweiter, dass Unterhaltung und Niveau in der Popmusik zueinander finden können.“ Andere werden sagen: „Nein, darüber lohnt sich die Diskussion nicht.“ Und fügen mit einem Schulterzucken hinzu: „Ich verstehe ja schon rein akustisch nicht, was der will.“

Ich muss sagen, dass Grönemeyer kein Künstler ist an dem mein Herzblut hängt. Aber er hat so einige Gänsehautlieder geschaffen, auf die ich nicht wieder verzichten wollen würde. Lieder die sich der ironischen Beliebigkeit der letzten Jahre entziehen und sich selbst ernst nehmen können.

Was ich auch toll finde: Herbert Grönemeyer arbeitet gern mit Anton Corbijn zusammen. Jener welcher, der schon Joy Division hat gut aussehen lassen und Nirvana eines der besten Musikvideos der Geschichte geschenkt hat.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: